freie Noten

Meine Notenausgaben dürfen frei kopiert werden, allerdings nicht für kommerzielle Zwecke.
Kritik, Vorschläge und Korrekturen werden gerne angenommen und sind bitte an meine
⇒ eMail-Adresse zu senden.
The scores I made may be copied freely but only for non-commercial use.
Criticism, suggestion and correction are welcome and may be ⇒ sent to me.
Danke! Thank you!

Meine Noten habe ich sehr viele Jahre mit dem Programm Score Perfect Professionell geschrieben. Dieses Notenschreibprogramm benutzte ich schon mit meinem Atari. Leider wird dieses tolle Programm nicht mehr weitergeführt und andere ähnliche Programme bieten mir leider nicht diese unglaubliche Vielfalt an Möglichkeiten und das schönste Notenbild überhaupt.
Da ich aber ein neues Programm benötige, um die neuen Stücke aufzuschreiben, habe ich mich für das freie Programm ⇒ Lilypond entschieden. Ich hoffe sehr, dass Sie der Wechsel im Notenbild nicht zu sehr stört.

… meine Notenangebote

Anonym

Kleines Notenbild

Adeste fidelis: ist der Titel eines bekannten Weihnachtsliedes.
Die deutsche Version ist als "Herbei, o ihr Gläubigen" und im römisch-katholischen Raum zudem auch als "Nun freut euch, ihr Christen" bekannt; die englische Version heißt "O Come All Ye Faithful".
Der genaue Ursprung des Liedes ist umstritten.
Es wurde vermutlich um 1743 von John Francis Wade (1711–1786) komponiert. Darüber hinaus werden Musik respektive Text der lateinischen Fassung gelegentlich aber auch Abbé Étienne-Jean-François Borderies und John Reading zugeschrieben.
Text von Wikipedia

Grafik

Pierre Attaingnant

(um 1494 - um 1552)

Kleines Notenbild

Tourdion (1530): Dieses kleine wunderschöne Tanzstück habe ich einmal für 4 Querflöten (Tonart in g) und einmal für Blockflötenensemble SATB (Tonart in e) eingerichtet.
Für weitere Bearbeitungen siehe bitte bei Choralwiki nach.
Die PDF-Datei hat eine Größe von ca. 0,3 MB.

Grafik

Giovanni Bassano

um 1559 - 1617

der verzierte Bass über Anchor che co'l partire von Giovanni Bassano

Hier der verzierte Bass über das Madrigal "Anchor che co'l partire". Vorlage war das Buch "Italienische Diminutionen" des Amadeus Verlages 1979.

kleine pdf-Grafik

Joseph Bodin de Boismortier

(1689 - 1755)

die Partitur von Boismortiers Concerto Opus 15 Nr. 6

Boismortier veröffentlichte in Paris 1727 sein Opus 15 mit 6 Concerten für 5 Traversflöten. Hier eine Bearbeitung seines 6. Concertes in g-moll (original: e-moll) für 5 Blockflöten AAATT. Die gesamte Partitur hat eine Größe von ca. 0,8 MB.

Hinter dem zweiten Icon verbirgt sich der Faksimiledruck, der mir als Vorlage für die Bearbeitung mit 5 Blockflöten diente. Der Faksimiledruck hat eine Größe von ca. 1MB.

kleine pdf-Grafik

kleine pdf-Grafik

die Partitur von Boismortiers Concerto Opus 15 Nr. 6 in e-Moll

Boismortier veröffentlichte in Paris 1727 sein Opus 15 mit 6 Concerten für 5 Traversflöten oder 4 Traversflöten und BC.
Hier eine Bearbeitung seines 6. Concertes in der Originaltonart für 5 Blockflöten ATTTT bzw. ATTT und BC. Die gesamte Partitur hat eine Größe von ca. 1,2 MB.

Hinter dem zweiten Icon verbirgt sich wie oben der Faksimiledruck, der mir als Vorlage für die Bearbeitung mit 5 Blockflöten diente. Der Faksimiledruck hat eine Größe von ca. 1MB.

Von diesem Concerto gibt es auch eine gedruckte Version: Partitur und Stimmen, 36 Seiten und gebunden.

kleine pdf-Grafik

kleine pdf-Grafik

die erste Stimme von Boismortiers Concerto Opus 15 Nr. 2 in a-Moll

Boismortier veröffentlichte in Paris 1727 sein Opus 15 mit 6 Concerten für 5 Traversflöten oder 4 Traversflöten und BC.

Hier können Sie sich die 5 einzelnen Flötenstimmen vom 2. Konzert in a-moll herunterladen. Eine Partitur kommt noch.

Die einzelnen Stimmen haben eine Größe von 0,5 bis 1 MB.

kleine pdf-Grafik

kleine pdf-Grafik

kleine pdf-Grafik

kleine pdf-Grafik

kleine pdf-Grafik

Giovanni Paolo Cima

(um 1570 - um 1622)

aus der Mailänder Sammlung "Concerti ecclesiastici" von 1610.

Kleines Notenbild

Das Stück "Misericordias a5" wurde für Blockflötenensemble (SATTB) bearbeitet. "Misericordias a5" ist ca. 0,5 MB groß.

Die komplette Sammlung "Concerti ecclesiastici" von Cima ist im Internet bei ⇒ IMSLP zu finden. Es macht deswegen wenig Sinn, hier weitere Stücke von Cima hineinzustellen.

Grafik

Antoine Dornel

(1685 - 1765)

Die "Sonate en Quatuor" in H-Moll ist für 3 Melodieinstrumente und bezifferten Bass. Diese Ausgabe besteht nur aus der Partitur. Eine weitere Ausgabe ist für 4 Blockflöten (AATB) in D-Moll geplant.

"Sonate en Quatuor" ist ca. 0,8 MB groß.

Grafik

Johann Friedrich Fasch

(1688 - 1758)

Hier eine "Sonata" von J. F. Fasch in wunderschöner Kammermusikbesetzung mit Flauto traverso, Violine, Fagott und Cembalo. Die Sonata hat vier Sätze (Largo - Allegro - Largo - Allegro).

"Sonate" ist ca. 0,9 MB groß.

Grafik

Jacobus Gallus

(1550 - 1591)

Von Jacobus Gallus das In Nomine A4

Dieses "In nomine A4" ist für Stimmen aber auch für Blockflötenensemble TTBB. Diese ungewöhnliche Ensemblezusammensetzung könnte für die Ohren ein Hörerlebnis werden.
Die Vorlage für dieses Stück findet sich bei IMSLP
Die Datei hat eine Größe von ca. 0,4 MB.

Hier können Sie sich auch die Vorlage herunterladen. Klicken Sie dafür bitte rechts auf die untere kleine Grafik. Die Größe der Datei liegt bei ca. 3MB.

Grafik

Grafik

Anfang der Motette "Beata es" von Jacobus Gallus

Die Motette "Beata esA6" hat die Besetzung TTTTBB. Sicherlich auch ein besonders schönes Werk und klanglich für Blockflötenensemble etwas Besonderes.
Die Datei hat eine Größe von MB.

Grafik

Hans Leo Haßler

(1564 - 1612)

Aus der Sammlung "Sieben chromatische Motetten des Barock" (Das Chorwerk, Band 14, Möseler Verlag):

Die fünfstimmige Motette "Ad dominum a5" ist hier für Blockflötenensemble ATTTGb (oder aber ATTTB) bearbeitet. Die PDF-Datei ist ca. 0,5 MB groß.

Grafik

Ein kurzes und klangschönes Stück für 4 Blockflöten (ATTB) mit Text und Vorlage.
Titel: Domine deus a4

"Domine Deus a4" ist ca. 1,8 MB groß.

pdf-logo

Das Werk "Cantate domino a4", auch für 4 Blockflöten (ATTB), klingt sehr schön. Die PDF-Datei ist ca. 2,4 MB groß, mit Text und Vorlagefaximile.

pdf logo

Orlando di Lasso

(1532 - 1594)

Aus der Sammlung "Sieben chromatische Motetten des Barock", Das Chorwerk, Band 14, Möseler Verlag.

Der erste Teil der Motette "Timor et tremor a6" ist für Blockflötenensemble SAATTGb (oder SATBBGb und ATTTBGb). Der "Prima pars" beinhaltet die Partitur plus zwei dreistimmige Flötenausgaben.
Die Datei ist ca. 0,6 MB groß.

Grafik

Der zweite Teil der Motette "Timor et tremor a6" ist auch für Blockflötenensemble SAATTGb (oder SATBBGb und ATTTBGb). Der "Seconda pars" beinhaltet die Partitur plus zwei dreistimmige Flötenausgaben.
Die Datei "Seconda pars" ist ca. 0,4 MB groß.

Grafik

Erster Teil der Motette "Christe Dei soboles"

Die wunderschöne zweiteilige Motette "Christe Dei soboles A4", eingrichtet für Blockflötenensemble ATTB. Diese Motette ist besonders reich an Harmonien und Chromatik.
Die Datei "Christe, Dei soboles" hat eine Größe von ca. 0,5 MB.

Grafik

In einem Gesangstraktat von Maternus Beringer finden sich 23, im Bicinia Orlandi genannten Abschnitt, zweistimmige Stücke. Erschienen 1610.
Im Internet ist das Traktat von Beringer:
⇒ hier zu finden.

Alle oben genannten Bicinien finden Sie auch bei Hortus musicus 2 im Bärenreiter-Verlag.

Grafik

Grafik

Hier finden Sie vier kleine Bicinien, die ich entweder für Tenor- und Bassdulzian oder aber für zwei Bassdulziane umgeschrieben habe. Dabei habe ich die Bicinien eine oder zwei Oktaven tiefer gesetzt. Mit zwei Bassdulzianen klingen die Bicinien schon sehr besonders.

Rechts finden Sie zwei pdf-Dateien, einmal die umgeschriebenen Stücke in moderner Notation und einmal die vier Bicinien als Faksimile. Diese Datei ist größer als 6MB.

Grafik

Die Namen und die Nummern der Bicinien:
• "Esurientes implevit" mit der Nummer 2
• "Auditui meo" mit der Nummer 5
• "Aegra currit" mit der Nummer 16
• "Putruerunt" mit der Nummer 23.

Grafik Grafik

Claudio Monteverdi

(1567 - 1643)

Vier kleine 5-stimmige "Sinfoniae & Ritornelli" aus seinen Opern für Blockflötenensemble in verschiedener Besetzung.

Die "Sinfoniae" sind ca. 0,5 MB groß.

Grafik

Cristóbal de Morales

(1500 - 1553)

Kleiner Auschnitt aus "Parce Mihi" von Cristobal de Morales

Wenn Sie die CD "Officium"vom Hilliard Ensemble und Jan Garbarek kennen, dann kennen Sie auch dieses Stück. Es gibt dieses Stück mittlerweile auch bei Youtube anzusehen.
Dieses tolle Werk habe ich für Blockflötenensemble SATB gesetzt. "Parce Mihi" hat einen besonderen Klang, etwas Einmaliges!
Größe der pdf-Datei: ca. 0,5MB.

kleines Icon

Kleine Notengrafik

Von Cristóbal de Morales gibt es für Blockflötenensemble ATTB ein wunderschönes Stück: "Sancta et immaculata virginitas". Man findet es auf Choral Public Domain Library. Leider nur in Partitur. Die Stimmen dazu gibt es jetzt hier bei mir.
Der kleine Notenschnipsel zeigt die dritte Stimme des Stückes.

kleine pdf-Grafik

Diego Ortiz

(um 1510 - um 1570)

Der Beginn des Recercada primera von Diego Ortiz

Diego Ortiz hat das Madrigal "Doulce memoire" von Pierre Sandrin verziert. Einmal die Oberstimme und dreimal den Bass.
Hier können Sie sich die erste Bassverzierung, das Recercada primera, herunterladen.

kleine pdf-Grafik

Der Beginn des Recercada tercera von Diego Ortiz

Hier können Sie sich eine weitere Bassverzierung des Madrigals "Doulce memoire", das Recercada tercera, herunterladen.

kleine pdf-Grafik

Der Anfang des Recercada Quarta von Diego Ortiz

Hier können Sie sich die letzte Bassverzierung vom Madrigal "Doulce memoire", das Recercada quarta, herunterladen. Allerdings ist dabei zu beachten, dass diese verzierte Stimme als zusätzliche 5. Stimme im Madrigal gedacht ist. Und ob das Recercada primera oder das Recercada tercera gleichzeitig mit dem Recercada quarta klingen, weiß ich nicht, habe ich noch nicht gemacht.

kleine pdf-Grafik

Beginn des Recercada segonda von Diego Ortiz

Hier finden Sie das Recercada segonda, als verzierte Oberstimme des Madrigals "Doulce memoire".

kleine pdf-Grafik

Giovanni Pierluigi da Palestrina

(um 1514 - 1594)

Hier das vierstimmige Werk "Adoramus te Christe", bearbeitet für Blockflötenensemble ATBGb. Anscheinend gibt es von Sante da Palestrina mindestens zwei Stücke mit dem Titel "Adoramus te Christe".
In meinem Notendownloadangebot gibt es noch ein Werk mit gleichem Titel von Vincenzo Ruffo.

"Adoramus te Christe" ist ca. 0,4 MB groß.

Grafik

Ciprian da Rore

(um 1515 - 1565)

In der Ensembleversion finden Sie das Madrigal "Anchor che co'l partire" einmal nach der Vorlage ("Italienische Diminutionen", Amadeus-Verlag) und einmal für Blockflötenensemble ATTB ohne Text.

"Die Ensembleversion" ist ca. 1,2 MB groß.

Grafik

Salomon Rossi

(um 1570 - um 1630)

Zwei kleine Sinfoniae zu vier Stimmen finden Sie in der pdf-Datei. Beide eingerichtet für Blockflötenensemble SATB.

Die Datei "2 kleine Sinfonien" ist ca. 0,4 MB groß.

Grafik

Vincenzo Ruffo

(um 1510 - 1587)

Das vierstimmige Werk "Adoramus te Christe" für Blockflötenensemble ATTB.

"Adoramus te Christe" ist ca. 0,4 MB groß.

Grafik

Pierre (Regnault) Sandrin

(um 1490 - um 1561)

Das berühmte Madrigal "Doulce memoire"

Das berühmte Madrigal "Doulce memoire" nach der Vorlage von "Italienische Diminutionen", Amadeus-Verlag und der Bärenreiter-Ausgabe 684 für Blockflötenensemble ATTB.

Die Datei ist ca. 0,8 MB groß.

Grafik

Johann Hermann Schein

(1586 - 1630)

Grafik

Bei IMSLP findet sich eine fünfstimmige Motette ("Die mit Tränen säen") als Partitur. Hier jetzt die dazugehörigen Einzelstimmen, für Blockflötenensemble SSTTB ohne Text eingerichtet.
Erstveröffentlichung 1623 in Israelbrünnlein. Bei IMSLP kommt das Stück aus Band 14, Das Chorwerk, Möseler-Verlag.
Hier gibt es einmal die gesamte Motette, Partitur und Einzelstimmen und einmal nur die Einzelstimmen

Grafik Grafik

Thomas Selle

(1599 - 1663)

Der Beginn der Motette "Benedicam Dominum" von Thomas Selle

Aus seiner umfangreichen, in der Stadt Hamburg liegenden Sammlung "Opera omnia" IV, 17 hier die Motette "Benedicam Dominum".
Die Stimmenverteilung ist hier TTBB. Diese eher seltene Klangkombination ist sicherlich auch für Blockflötenensemble ein Ohrenleckerklang.
Die Vorlage hatte einen Basso continuo unter den vier Stimmen. Allerdings wurde der Bass ausschließlich aus den beiden Bassostimmen gebildet. Deshalb habe ich ihn hier weggelassen.

Grafik

Der Beginn der Motette "In me transierunt" von Thomas Selle

Aus der gleichen Sammlung "Opera omnia" IV, 20 die Motette "In me transierunt".
Die Stimmenverteilung ist auch hier TTBB.
Die Vorlage hatte ebenfalls einen Basso continuo unter den vier Stimmen. Allerdings wurde der Bass ausschließlich aus den beiden Bassostimmen gebildet. Deshalb habe ich ihn auch hier weggelassen.

Grafik

Bartolomeo de Selma

(um 1595 - nach 1638)

Alle Stücke von Bartolomeo de Selma sind aus dem wunderbaren Faksimileband "Collana di testi rari 38" der Editioni Scelte. Erschienen in Florenz 1980.

Titel: Canzoni, Fantasie et Correnti Da suonar ad una 2. 3: 4. Con basso Continuo.

Grafik

Balletto Sexta A2 für Basso & Soprano. Ein kurzes, aber sicher wunderschönes Stück. Sicherlich auch als Duett zu spielen.

Die Noten liegen als pdf-Datei vor, im Farbmodus. Dateigröße > 0.5MB.

Grafik

Grafik

Balletto Settima A2 für Basso & Soprano. Wie das Balletto Sexta ein wunderschönes kleines Musikstück.

Die Noten liegen als pdf-Datei vor, im Farbmodus. Dateigröße > 0.8MB.

Icon

Grafik

Corente Quarta A2 für Basso & Soprano. Wiederum ein kurzes Stück Kammermusik. Wie das obige Balletto sicherlich auch als Duett zu spielen.

Die Noten liegen als pdf-Datei vor, im Farbmodus. Dateigröße > 0.5MB.

Grafik

Georg Philipp Telemann

(1681 - 1767)

Aus der Darmstädter Sammlung zwei wunderschöne Kammermusikkonzerte.

Concerto C-Dur für Flauto traverso, Viola da Gamba, Fagott und Cembalo, TWV 43 C 2, alle vier Sätze.
Die Datei hat eine Größe von ca. 1,01 MB.

Grafik

Concerto h-moll für Flauto traverso, Viola da Gamba, Fagott und Cembalo, TWV 43 H 3, alle vier Sätze.
Die Datei hat eine Größe von ca. 1,09 MB.

Grafik

Francesco Turini

(um 1598 - 1656)

Francesco Turini's Sinfonia a tre

Aus einem Band der Universal Edition 12 750 von 1957 fand ich im Internet die drei Einzelstimmen von Turini. Herausgeber der drei Einzelstimmen war G. Leonhardt. Ich habe nur eine kleine Partitur von zwei Werken dieses Heftes gemacht.
Angegebene Besetzung: 2 Violinen und BC.
Die Größe der pdf-Datei liegt bei 0,5MB.

kleine Grafik für die pdf-Datei

Robert de Visée

(um 1660 - 1732)

aus seinen "Suites de Pièces" (1716)

Kleine Suite g-moll. Allemande, Courante, Sarabande und Gigue, für ein Instrument und BC. Größe der pdf-Datei: ca. 0.5 MB.

Grafik