Drei Seiten Informationen zum Bremer Blockflötenensemble!

Bremer Blockflötenensemble

Die Hauptseite mit den wichtigsten Informationen!

… die nächsten Projekte:

  • Ein Konzert im Rahmen der Bremer Hausmusikwoche 2016 mit dem Frauenchor "Le Canterine" unter der Leitung von Imma Einsingbach. Ort und Zeit werden rechtzeitig bekanntgegeben.
    Konzerttermin: Samstag, 26. November 2016.
  • Mit den Hannoveranern aus der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Martin ist auch wieder ein Konzertprojekt geplant. Folgende Termine sind dafür vorgesehen:
    Das Wochenende 24. - 26. Februar 2017: Proben mit den Hannoveranern im Lidicehaus Bremen und gemeinsames
    Konzert am Samstag, 25. Februar 2017, 17 Uhr in der Kirche der Wilhadi Gemeinde, Steffensweg 89, Bremen und dann am
    Samstag, 4. März 2017 das Konzert in der Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Martin in Hannover-Linden.
  • Wir brauchen endlich ein schönes Logo! Mir gefällt das Logo des Bremer Chorensembles sehr gut. So etwas in der Art.
  • Und wir brauchen ein gutes aktuelles Foto des Ensembles.
  • rufen bitte Sie an, wenn Sie selber beim Bremer Blockflötenensemble mitspielen wollen!
  • oder rufen Sie bitte an, wenn Sie uns bei Ihrer Veranstaltung hören wollen!
  • kleines Telefonbild

    ⇒ mein Festnetzanschluss: 0421 - 703472

    ⇒ mein Mobilanschluss: 01578 - 0333617

    eMail Grafik

… weitere Informationen über das Bremer Blockflötenensemble:

Die erste Probe des Bremer Blockflötenensembles fand am 30. April 1992 um 19 Uhr im Fesenfeld 4 bei Momos Tanzstudio in Bremen statt.
Damals starteten wir zu dritt und von den "Anfängern" sind immerhin noch zwei aktiv mit dabei.

Seitdem treffen wir uns regelmäßig alle 2 Wochen, immer donnerstags, ab 20 Uhr in der Freien Waldorfschule Bremen, Touler Str. 3, 28211 Bremen, Klasse 5.

Schon 1992 fuhren wir zur ersten Freizeit nach Homfeld bei Bruchhausen-Vilsen.
Ab August 2001 fanden die Proben in der Freien Waldorfschule Bremen, Touler Str. statt.

⇒ Veranstaltungen:

Seitdem haben wir schon jede Menge Konzerte und weitere Veranstaltungen gemacht. Einen Teil der Veranstaltungen können Sie auf der Archivseite genauer unter die Lupe nehmen.

⇒ Mitspielen:

Zur Zeit haben wir 20 SpielerInnen und sind noch nicht voll besetzt. Jetzt können wir im 4 und 8-Fuß Bereich spielen und erzielen somit einen wunderbar weichen und vollen Flötenklang.

Sollten Sie mitspielen wollen, so rufen Sie bitte kurz an oder schicken mir eine Mail. Sie kommen auf die Warteliste und rutschen dann später rein.

⇒ Literatur:

Wir haben im Laufe der Zeit die verschiedensten Werke erarbeitet, von der Renaissance bis zur Moderne.
Die Stücke werden in Ruhe erarbeitet, so dass jede(r) mitspielen kann.

Es gibt natürlich Lieblingsstücke des Ensembles. Diese können Sie auf der Literaturseite genauer einsehen.

⇒ Instrumente:

Im Ensemble kann man sich mit einer Sorte Blockflöte einbringen oder aber, wie viele mittlerweile im Ensemble, wechseln. Allerdings wechseln sich Flöten nicht nach jedem Stück im Konzert, denn das würde große Unruhe bringen.

Das Bremer Blockflötenensemble spielt vom Sopranino bis zum Subbass. Es sind zur Zeit drei Großbässe und zwei Subbässe einsatzbereit.

⇒ Noten:

Wir schaffen uns unsere Noten selber an. Es wird dafür ab und zu ein Extrabeitrag eingesammelt.

Wenn Sie sich einen Überblick über die Noten des Ensembles verschaffen möchten, so finden Sie die Liste ⇒ hier.

Sprecherin des Ensembles: M. Hoffmann

Verwalterin der Notenkasse: A. Zeitzen

Notenwart: U. Theysen

… unsere aktuelle Probenliste:

An folgenden Stücken arbeiten wir ab sofort:

  • C. de Morales: "Parce mihi, Domine", SATB
  • J. Dowland: "Unquiet thoughts", SATB
  • Pierre de La Rue: "O salutaris hostia", ATTB
  • B. Hagvall: "Schmuggler-Suite", SATB, Edition Tre Fontane 2145
  • S. Rossi: Sinfonia grave
  • Claudin de Sermisy: "Da pacem domine", SST bzw. TTGb

Für das Konzert im Rahmen der Bremer Hausmusikwoche 2016 beginne ich hier schon mal mit einer vorläufigen Werkauswahl:

  • C. de Morales: "Parce mihi, Domine", SATB
  • Pierre de La Rue: "O salutaris hostia", ATTB

Für die beiden Konzerte Ende Februar 2017 in Bremen und Anfang März 2017 in Hannover fange ich hier schon mal an, die vorgesehenen Stücke aufzuschreiben:

  • C. de Morales: "Parce mihi, Domine", SATB
  • Pierre de La Rue: "O salutaris hostia", ATTB